Hotels - nepalweb.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hotels

Empfehlenswerte Unterkünfte in Nepal

Ich möchte zumindest die Unterkünfte in denen ich mich wohlgefühlt habe, gern weiterempfehlen. Alle sind sauber, relativ einfach und bieten ein ordentlichesPreis-/Leistungsverhältnis.

Kathmandu:
New Hotel Florid in Thamel, P.O.Box : 15142, KPC 977
Tel.: 4701055, 4701209,
Fax: 977-1-4701747
E-mail: hotelflorid@wlink.com
Website: www.hotelflorid.com
www.catmando.com/hotel-florid
Die Informationen in der Homepage werden auch in deutscher Sprache gegeben.


Janakpur:
Hotel Rama ist das mit Abstand beste Haus am Platz.
Ein gutes Doppelzimmer mit Dusche und IWC kostet ca. 500 NPR.
Wer erst spätabends ankommt, findet hier in der Regel kein Zimmer mehr und sollte zumindest für eine Nacht auf das Welcome zurückgreifen.
Im Hotelrestaurant gibt es ausgezeichnetes indisches Essen.
Factory Road, Tel.: 041-520059

Das Welcome ist eine Klasse schlechter, trotzdem noch akzeptabel.
Station Road, Tel.: 20646

Royal Chitwan Nationalpark:
Das Eden Jingle Resort gefiel uns aufgrund der Sauberkeit und Freundlichkeit des Personals.
Tel.: 056-580071
E-mail: edenres@ntc.net

Lumbini:
In den letzten Jahren wurden auch in Lumbini einige Hotels errichtet.
Das Lumbini Buddha Hotel bietet akzeptable Zimmer und eine gemütliche Atmosphäre, allerdings ist der Preis von 17 US$ für das Doppelzimmer etwas überteuert.
Dies ist jedoch für Lumbini üblich.
Tel.: 071-580114
Tel.: in Kathmandu: 4423618, 4415506
E-mail: Ibhotel@mos.com

Tansen:
Hotel White Lake liegt zentral, hat freundliches Personal, kleine, aber ordentliche Zimmer und günstige Preise (ca. 500 NPR fürs Doppelzimmer).
Tel.: 00977-75-520291/520502
Fax: 00977-75-520502


Pokhara:
Hotel Bedrock hat den gleichen Besitzer wie das Florid in Kathmandu.
Wer zuvor im Florid wohnte, bekommt einen Preisnachlass.
Ein sehr schönes Doppelzimmer kostet dann bei gutem Handeln ca. 10 US$.
Der Besitzer spricht deutsch.
Hotel Bedrock, Lakeside, Baidam 6
Tel.: 977-61-524876/533524
E-mail: info@hotelbedrock.com
Website: www.hotelbedrock.com.


Unterkünfte im Khumbu
Im Khumbugebiet geht es weitaus einfacher zu, ich übernachtete durchweg in kleinen Zweibettzimmern.
Deren Einrichtung beschränkt sich in der Regel auf zwei Betten, auf denen der Schlafsack ausgelegt wird.
Decken sind auf Anfrage meist erhältlich.
Alle von mir besuchten Unterkünfte waren jedoch bemerkenswert sauber; liegen in diesem Punkt über dem nepalesischen Durchschnitt.
Als einzige Heizmöglichkeit dient der in der Mitte des Gastraums stehende Ofen.
Um ihn herum sitzend verbringt man die Abende.
Das Essen ist gut und reichlich, allerdings etwas teurer als im übrigen Nepal.
Die Preise steigen mit zunehmender Höhe.
Verständlich, da alles nach oben gebracht werden muß.
Eine Flasche Bier kostet in Höhen über 4 000 m ca. 500 NPR.
Die hygienischen Möglichkeiten sind beschränkt, Waschen kaum möglich.
Als Toilette dient oftmals nur ein Loch im Boden und die befindet sich meist ausserhalb.
Toilettenpapier gibt es meist nicht.
Die Übernachtungspreise für ein Doppelzimmer liegen gewöhnlich bei 200 bis 300 NPR.



Lukla:
Das North Face Resort hat riesengroße Zimmer mit europäischer Innentoilette und schönem Ausblick.
Tel.: 977-019-626016
E-mail: pawanlama@info.com


Phakding:
Die Friendship Lodge ist eine von vielen Unterkunftsmöglichkeiten.
Wir fühlten uns in dem familiär geführten Haus recht wohl.


Namche Bazar:
Die Moonlight Lodge liegt im oberen Teil des Ortes.
Der Blick ist großartig, Zimmer und essen ordentlich, dazu europäische Toiletten und es besteht die Möglichkeit zum warmen Duschen.
Tel. u. Fax: 977 –38-40088
E-mail: natangsherpa@hotmail.com



Khumjung:
Das Himalayan Guest House wird von einem freundlichen Ehepaar geführt, ist sauber und ordentlich.


Phortse Drengka:
Die River Lodge liegt malerisch am Dudh Khosi.
Die Zimmer sind einfach, ohne Licht, aber sauber.


Machermo:
Auch die Zimmer der großen Namgyal Lodge können empfohlen werden


Gokyo:
Die am Gokyo See gelegene Gokyo Lodge ist das beste haus des Ortes mit ordentlichen Zimmern und gutem Service.


Thore:
Die kleine Thore Lodge, wohl einzige Übernachtungsmöglichkeit des kleinen Ortes ist sehr einfach.


Phortse:
Das von einem Sherpa, der bereits auf dem Gipfel des Everest stand, geführte Phortse Guest House & Restaurant bietet einen für die Region sehr guten Komfort.


Pangpoche:
Hier befinden sich mehrere Unterkunftsmöglichkeiten.
Wir wählten die Ama Dablam Lodgeund waren zufrieden.
Den Abend verbrachten wir als einzige Gäste im Kreis der Familie des Inhabers.


Dingpoche:
Die ausgedehnte Anlage des Hotel Family & Restaurant bietet große Zimmer und selbst IWC ist vorhanden.
Der Übernachtungspreis liegt allerdings bei 10 US$.
Das bezahlte ich jedoch gern.


Chukung:
Die Zimmer der Ama Dablam Lodge sind winzig aber zumindest für eine Person ausreichend.
Dann kann die zweite Bettstelle als Ablage genutzt werden.
Ansonsten guter Service und durchaus empfehlenswert.


Lobuche:




Gorak Shep:
Beide Lodges in Gorak Shep bieten in Anbetracht der Höhe von nahezu 5 200 m einen guten Komfort.
Die Zimmer sind natürlich spartanisch.
Da Gorak Shep Ausgangspunkt für Touren zu Base Camp und Kala Pattar ist, sind die Lodges in der Saison nahezu ausgebucht.


Pheriche:
Die schön gelegene Panorama Lodge kann ebenfalls weiterempfohlen werden.


Tengpoche:
Das Thyangboche Guest House lieg gemeinsam mit einigen anderen Gästehäusern neben der berühmten Gompa.
Das Haus ist immer ziemlich belegt. Die Zimmer sind ordentlich, der Service touristisch durchgestylt.


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü