von Tadapani nach Ghorepani mit dem Aussichtspunkt Poon Hill - nepalweb.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

von Tadapani nach Ghorepani mit dem Aussichtspunkt Poon Hill

Die Annapurna - Region 2008

Von Tadapani nach Ghorepani mit dem Aussichtspunkt Poon Hill


Der Weg führt zunächst steil abwärts, dann geht es wieder steil nach oben. In Banthani auf   2 680 m Höhe haben wir uns eine Teepause redlich verdient. Dann weiter aufwärts. Höchster Punkt des Tages ist der Deurali-Pass auf 3 100 m Höhe. Der Weg über den Pass ist einfach, die Temperaturen liegen bei 18° C, dazu herrlicher Sonnenschein. Auf einem kleinen Aussichtspunkt am Ende des Passes blicken wir von links auf Dhaulagiri (8 172 m), Tukuche (6 920 m), Nilgiri (6 940 m), Annapurna South (7 219 m), Hiun Chuli (6 434 m), Machhapuchre (6 993 m) und Annapurna III (7 555 m).

Nach einem Abstieg über viele Treppen erreichen wir am Nachmittag das ausgedehnte Touristendorf Ghorepani, unseren Übernachtungsort.

Ghorepani liegt 2 800 m ü.d. M. Aufgrund der herrlichen Lage und der Bedeutung als Ausgangsort zum berühmten Aussichtspunkt  Poon Hill hat sich der Tourismus hier besonders stark entwickelt. In den letzten Jahren entstanden eine Menge Lodges in nahezu allen Kategorien, Läden, Restaurants, Bäckereien, Internetcafes und selbst ein Sportplatz. Ich telefoniere nach Deutschland, vier Minuten kosten 400 Rs.

Wir machen am frühen Abend einen Rundgang durch den belebten Ort, erkunden dabei auch den 100 m tiefer gelegenen und touristisch weniger erschlossenen Teil Ghorepani Lower.
Schon von Ghorepani aus bietet sich ein großartiges Bergpanorama.

Der Poon Hill

Am nächsten Morgen klingelt bereits um 04.30 Uhr der Wecker und 30 Minuten später brechen wir in völliger Dunkelheit zum Poon Hill, einem der schönsten Aussichtspunkte Nepals, auf. 350 Höhenmeter sind zu überwinden. Bald befinden wir uns in einer Schlange, unzählige Trekkingtouristen schieben sich langsam Meter für Meter nach oben. Nach einer knappen Stunde endlich oben in 3 200 m Höhe. Wir stehen gemeinsam mit vielen hundert Menschen auf der riesigen Plattform. Ich bin noch ein wenig vom Aufstieg durchgeschwitzt, bald macht sich jedoch die Kälte bemerkbar. An einem Kiosk wird mit Kaffee und Tee vorgesorgt. Wir erleben ein fantastisches Bergpanorama. Die Gipfel von Dhaulagiri, Tukuche, Nilgiri, Annapurna South, Hiun Chuli, Machhapuchre und Annapurna III werden von der roten Morgensonne angestrahlt, für jeden Natur- und Bergfreund ein großartiges Erlebnis.

07.20 Uhr treten wir den Rückweg an und erreichen unsere Lodge in Ghorepani um 8 Uhr. Endlich Frühstück. Nach einem kurzen Rundgang durch den jetzt beinahe menschenleeren Ort  brechen auch wir auf in Richtung Westen.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü