Von Thado Koshigaon bis Namche Bazar - nepalweb.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Von Thado Koshigaon bis Namche Bazar

Khumbu und Solo Khumbu 2012

Von Thado Koshigaon bis Namche Bazar



Thado Koshigaon (2540m) – Namche Basar (3400m), ca. 12km

In guter Form und ohne Magenprobleme Start um 9 Uhr bei wieder einmal Sonnenschein von Thado Koshigaon. Nach gut einer Stunde erreichen wir Phakding (2600m), dieses bedeutendste und touristisch stark frequentierte Sherpadorf zwischen Lukla und Namche Bazar. In der bereits von 2006 bekannten Friendship Lodge ist Teatime angesagt. Der Besitzer ist jedoch neu, ein junger Mann um die 18 Jahre.

Der Weiterweg ist größtenteils problemlos, mehrfach wechseln wir dabei die Seiten des Dudh Khosi auf insgesamt fünf langen Hängebrücken. Am Ortsende von Monjo muss das Trekkingpermit vorgezeigt werden. Hier beginnt der Sagarmatha Nationalpark und damit auch die Khumbu – Region. In Jorsale, dem letzten Ort vor dem Aufstieg nach Namche Bazar, auf 2740m Höhe, machen wir Lunch. Nach dem Weiterweg, auch mal im Flussbett des Dudh Khosi, überqueren wir mit der Hillary Bridge die letzte Hängebrücke. Endlich wieder in meiner altbekannten Region. Hier beginnt die steile Rampe über 700 m nach oben. Die Strecke ist nicht schwierig, ich bin in guter Form und aufgrund unseres bisherigen langen Weges von Jiri auch sehr gut akklimatisiert. Gegen 17 Uhr passieren wir den bekannten Aussichtspunkt in 3200m Höhe. Alle in Lukla gestarteten Trekker sehen hier zum ersten Mal den Everest.

Es riecht brenzlig, dichter Rauch steigt auf, zahlreiche Bäume brennen. Von Namche Bazar kommen Scharen von Helfern und Soldaten herunter, versuchen das Feuer zu ersticken. Das gelingt ihnen dann auch bald.

Gut eine Stunde später erreichen wir unsere Unterkunft in Namche Bazar. Shankar hat die noble Himalayan Lodge ausgesucht, mit großartigem Blick über Namche, europäischer Innentoilette und Dusche, einem Niveau beinahe wie in Deutschland. Nach ausgiebigem Dinner im großen Gastraum telefoniere ich mit meiner Frau. Alles ist o. k.

Namche Bazar (3400m) ist mit 3000 Einwohnern aufgrund seiner zentralen Lage der Hauptort und das Verwaltungszentrum im Khumbu. Westlich von Namche Bazar liegt der Kongde Ri (6187m) und im Osten der Thamserku (6608m). In Namche herrscht reges Leben, es gibt viele Geschäfte in denen nahezu alles gekauft werden kann, sowie Bäckereien wie Hermann Helmer´s Bakery, Internetcafes und Unterkünfte. Der Ort ist sehr stark auf den Tourismus ausgerichtet.

Der folgende Tag dient der Akklimatisation und aktiven Erholung. Wir steigen 100m nach oben auf 3500m, genießen sehr schöne Ausblicke auf die Gipfel von Ama Dablam, Everest und Lhotse und machen am Nachmittag einen Rundgang durch den Ort.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü