vom A.B.C über Bamboo und Chomrong bis Tadapani - nepalweb.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

vom A.B.C über Bamboo und Chomrong bis Tadapani

Die Annapurna - Region 2008

Vom A.B.C. über Bamboo und Chomrong bis Tadapani


Nachdem wir das Panorama am A.B.C. bewundert haben, geht es nach unten. Wir passieren nach einer Stunde das M.B.C. Von Deurali an wird der Abstieg, jetzt über viele Treppen und durch Waldgebiet anstrengender. Die noch immer kaputte Brücke über den Mugli meiden wir und passieren die Stromschnellen über Steine ein Stück höher. Auch das ist nicht ganz einfach. Kurz vor Himalaya beginnt es zu regnen. Der Weiterweg wird glatt und rutschig.    Im geplanten Übernachtungsort Dobhan sind alle Lodges voll belegt. Da die Dämmerung bereits einsetzt, wird es eng. Wir steigen weiter nach Bamboo ab. Bald ist es stockdunkel und im jetzt strömenden Regen stolpere ich irgendwie nach unten. Endlich nach insgesamt neun Stunden völlig durchnässt Ankunft in Bamboo nach einem Abstieg über 1 800 m. Auch hier ist alles voll, ich schlafe im Gastraum.

Der folgende Tag verläuft bei wieder trockenem Wetter ruhig. Auf beschaulicher Strecke wandern wir über Sinowa, steigen 1 300 Stufen hinauf durch Chomrong zur altbekannten Panorama Lodge.

Auf der nächsten Etappe verlassen wir im Dörfchen Taulung die klassische A.B.C. – Tour und biegen nach Westen ab. Für mich beginnt hier der zweite und weitaus längere Teil der Tour, die Umrundung des Annapurna – Massivs. Auch hier gehe ich nicht den klassischen Weg, entgegen dem Uhrzeigersinn, sondern genau entgegengesetzt. So läuft man nicht im Troß vieler Trekker. Allerdings stellt diese Variante vor allem am Thorong La höhere Anforderung an Kondition und Höhenanpassung.

Der Weg ist einfach, auch hat sich der Körper auf die täglichen Anstrengungen eingestellt.  Wir passieren den Fluss Thuja Khola in 1 800 m Höhe, danach steiler Aufstieg nach Chuile auf  2 200 m. Nach dem Lunch geht es weiter durch einen herrlichen Rhododondronwald.  

Das Tagesziel Tadapani liegt in 2 600 m Höhe. Viele Bergtouristen sind bereits hier und es ist wieder einmal schwierig, eine Unterkunft zu bekommen. Dann klappt es doch noch, ich schlafe schließlich in einem winzigen Raum gemeinsam mit zwei Engländern.

Tadapani ist ein schöner, allerdings völlig auf Tourismus eingestellter Ort. Im Zentrum liegen mehrere Lodges eng nebeneinander. Auf einem Platz davor bieten Händler ihre Souvenirs an. In diesem Gebiet sind die verschiedensten Touren, auch kurze Einsteigertripps von nur wenigen Tagen, möglich. Diese führen meistens über Tadapani. Die Ausblicke auf die Gipfel von Annapurna III, IV, II und Machhapuchre sind wiederum einzigartig.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü