Trekking-Ausrüstung - nepalweb.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Trekking-Ausrüstung

Ausrüstung für Trekkingreisen im Himalaya

Behältnisse

- Stabiler Trekkingrucksack,mind. 100 l
- Tagesrucksack, ca. 30 bis 50 l (wichtig fürs Handgepäck und Fotosachen) dazu empfehlenswert: Plastikmülltüten, Mülleimerbeutel, Regenüberzug.
 Die Mülleimerbeutel zum Verstauen der Schmutzwäsche und aller möglichen Dinge.Sie nehmen wenig Platz weg.

 Mit einer Plastikmülltüte im Rucksack wird der Inhalt nocheinmal geschützt.

Bei Regen, und der kann heftig sein, empfiehlt sich für jeden Rucksack ein passender Regenüberzug.

Reiseunterlagen:
- Reisepass und eine Kopie
- Impfausweise und eine Kopie
- Unterlagen zur Auslandskrankenversicherung und eine Kopie
- Inlandflugtickets, wenn vorhanden
- Bargeld (hauptsächlich NPR)
- Reiseschecks und Kreditkarte, empfehlenswert, jedoch nicht zwingend erforderlich.
Kopien der Reiseunterlagen bei allen Reisen immer empfehlenswert. Bei Verlust ist die Beschaffung einfacher.

Allgemeines:
- Eigener Tourplan
- Gute Landkarte.
- Reiseführer
- Englisch-Wörterbuch (wer es braucht)
- Schreibzeug (Kugelschreiber und dickes Notizheft für die Reisechronik). Man sollte immer den Tag mit dem Aufschreiben der Erlebnisse als Erinnerung für zu Hause beenden.
- gutes Taschenmesser
- Schere und Nähzeug
- Brustbeutel
- 1 Vorhängeschloss (die Türen der Unterkünfte besitzen zwar meist ein Vorhängeschloss, doch sollte man für alle Fälle eins bei sich haben).
- 1 leichtes Fernglas (wer es braucht)
- Uhr mit Höhenmesser und Barometer: Es ist doch angenehm zu wissen, in welcher Höhe man sich gerade befindet und wie sich der Luftdruck verändert.
- Wecker
- Zuckerfreie Bonbons: Einmal für sich selbst sehr wichtig, aber auch zum Verschenken an Kinder und um sie leichter fotografieren zu können. Dazu bieten sich auch zuckerfreie Kaugummis und Kugelschreiber an.
- Wäscheleine, Wäscheklammern, Waschpulver in der Tube (Rei o.ä.)

Hygiene:

Auch wenn die Hygiene beim Trekking nebensächlich ist; ein paar wichtige Dinge gehören doch dazu:
- 1 Handtuch
- Zahnputzbecher
- Zahnbürste
- Zahncreme
- Seife und evtl. 1x Duschbad (wer es möchte)
- Rasierzeug (eigentlich nicht notwendig, am besten den Bart stehen lassen).
- Deoroller (empfehlenswert)
- Feuchtigkeitstücher ( Da Waschen oft nicht möglich ist, sind sie ein guter Ersatz).
- Tempos
- Sagrotantücher
- Toilettenpapier (sehr wichtig, da nur wenig bekannt und in den meisten Unterkünften nicht verfügbar).
- Sonnencreme: aufgrund der hohen Sonneneinwirkung in grossen Höhen mit hohem Lichtschutzfaktor.
- Lippenschutz: Die Lippen werden bereits in Höhen über 3 000 m sehr schnell trocken.
- Fetthaltige Körpercreme

Foto- und Videotechnik:
- 2 Fotoapparate (zur Sicherheit, einer kann immer kaputtgehen. Mir ist das bei einer Reise passiert und ich habe mich schwarz geärgert).
- UV-Filter (zum Objektivschutz und auch in Höhen über 3 000 m angeraten).
- Polfilter (verhindert Spiegelungen, verstärkt die Farben und macht den Himmel richtig tiefblau. Allerdings nicht immer förderlich, auch können bei einigen Objektiven besonders im Weitwinkelbereich unangenehme Vignettierungen entstehen.
- gute Fototaschen, die vor Stössen sichern und wasserdicht sind. Dafür kann ich Produkte von Lowepro weiterempfehlen.
- Viele Batterien (bei Minusgraden halten sie nicht lange).
- Ausreichend Filme (ca. 30 Stck.)
- evtl. Filmsafe als Schutztasche für Filme, Material zum Warmhalten der Batterien, Etiketten zum Nummerieren der Filme und Signierstift.
- Camcorder
- Viele Akkus (Laden ist nur selten möglich).
- Ladegerät und Kabel
- Videokassetten
- Adapterstecker für alle Anschlüsse

Ausrüstung:
- Schlafsack (stabil und ausreichend bis minus 20° C).
- Trekkingstöcke (Teleskopstöcke, erleichtern das Laufen und schonen die Kniegelenke beim absteigen). Beides könnt ihr preisgünstig in Kathmandu ausleihen.
- Stabile Trinkflasche (1 Liter, sollte aus Aluminium und innen beschichtet sein).
- Gamaschen
- Ersatzschnürriemen für Trekkingschuhe
- Stirnlampe einschließlich Ersatzbatterien (ganz wichtig).

Kleidung
- Daunenjacke (für Höhenlagen über 4 000 m empfehlenswert, kann man sich ebenfalls in Kathmandu ausleihen.
- Goretexjacke mit herausnehmbarer Einlage
- Goretexhose
- Trekkinghose
- Kurze Hose (evtl. als Teil von der Trekkinghose)
- 1 Pullover: Als Material empfiehlt sich Fleece.
- 2 T-Shirts kurz
- 2 T-Shirts lang
- 2 bis 3 Garnituren Unterwäsche normal
- 1 bis 2 Garnituren Unterwäsche lang
- dazu noch max. 3 Slips
- 2 bis 3 Paar Trekkingsocken lang
- 2 bis 3 Paar Trekkingsocken kurz
- 1 Paar Goretexhandschuhe (am besten mit Windstopper. Ob Fingerhandschuhe oder Fäustlinge sei jedem selbst überlassen. Fäustlinge halten jedoch wärmer.
-  1 Paar Faserpelzhandschuhe
- Hosenträger (sind praktisch. Der Hosengürtel muss nicht einschnüren und da ihr mit Sicherheit ein paar Pfunde während der Tour verliert, rutscht die Hose auch dann nicht.
- 1 Halstuch gegen die Sonne
- 1 Schal
- 1 Mütze ( am besten Basecape mit Windstopper und Ohrenklappe).
- 1 Sonnenhut oder leichtes Basecape (zum Schutz gegen die Sonne)
- 1 Paar hohe Trekkingschuhe mit Goretexeinlage
- 1 Paar leichte Trekkingschuhe für die Unterkunft und Entdeckungstouren am jeweiligen Zielort.
- 1 Paar feste Gummischuhe
- 2 dunkle Sonnenbrillen (besser mit Seitenschutz, davon eine als Ersatz).
- Weitere benötigte Brillen und Ersatz

Es bietet sich an, neben den Rucksäcken auch die Goretexjacke und -hose, Fleecepullover , Trinkflasche und Landkarten in Kathmandu zu kaufen.
Die Trekkingschuhe solltet ihr jedoch zu Hause erwerben. Mit deren Qualität steht und fällt die Tour. Mit der Firma Meindl trefft ihr mit Sicherheit eine gute Wahl. Dabei ganz besonders wichtig: vorher gut einlaufen ! Nichts ist schlimmer als Blasen. Ebenfalls die Socken zumindest einmal vor der Reise tragen.
Wie bereits gesagt, kann man Schlafsack, Trekkingstöcke und Daunenjacke problemlos ausleihen. Man sollte jedoch alles auf Sauberkeit und Funktionstüchtigkeit überprüfen.
Für Shirts und Unterwäsche empfiehlt sich unbedingt Funktionswäsche. Deren Vorteile sind:
- Feuchtigkeit wird abgegeben, dadurch auch Minderung von Erkältungsgefahr
- geringes Gewicht im Rucksack (sehr wichtig)
- nach dem Waschen schnelles Trocknen innerhalb von 2 bis 3 Stunden

Ich habe dabei mit der Firma BA-TEX bei Chemnitz sehr gute Erfahrungen gemacht und kann sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Die Produkte sehen gut aus, sind sehr leicht, trocknen überaus schnell und haben darüberhinaus ein ordentliches Preis-/Leistungsverhältnis. BA-TEX rüstet auch nach eigenen Angaben die sächsischen Himalayaexpeditionen aus.

Die Bestellung kann telefonisch oder per Internet erfolgen. Lieferzeit etwa vier Wochen.
BA-TEX, Firma Steffi Barth, Ziegelstrasse 7, 09232 Hartmannsdorf.
Tel.: 03722 94007 und 03722 817707, Homepage:
www.biehler-sportswear.de

Reiseapotheke:
- Imodium: gegen Durchfall (reichlich)
- Dulcolax: gegen Verstopfung
- Paracetamul: gegen Erkältung und Schmerzen, hat kaum Nebenwirkungen
- Aspirin
- Voltarenkapseln und -salbe: oder ein anderes Mittel gegen Schmerzen in den Gelenken.
-  Antibiotika
- Augensalbe
- Verbandsmaterial (Elastikbinden und Pflaster)
- Einwegspritzen ( für möglicherweise notwendige Injektionen)
- Fieberthermometer
- Multivitamintabletten
- Mittel zur Leistungssteigerung (z.B.Traubenzuckertabletten mit Zusätzen wie Magnesium)
- Wasserentkeimungstabletten
- evtl. Knieschoner
- Vom Arzt verschriebene Medikamente

Einige Medikamente, wie Antibiotika sind preisgünstig in Kathmandu erhältlich.

Diese Liste enthält keine Ausrüstungsgegenstände für die Eisregionen !

Sie soll auch nur ein Vorschlag sein. Wichtig ist: sich auf das wirklich Notwendige zu beschränken; alles muss getragen werden.
Macht ihr eine gebuchte Tour, nimmt euch der Veranstalter meist einiges ab.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü